Startseite Mediadaten AGB Impressum Datenschutz
Artikelsuche
Start
Suchtipp

Abo-Bestellung

Jahres-Abo

Mini-Abo

E-Paper


Marktplatz

Mediadaten Kleinanz.

Kleinanzeige bestellen

Kleinanzeigen lesen


Service

Ältere Hefte

Downloads








Titel vergrößern




Dieses Heft ist leider vergriffen.
Sie können Kopien der einzelnen Artikel bestellen.



Im Brautschuh auf die Alm

Wiesenblumen, Alpenblick und Brautwalzer im Dirndl Nirgendwo klingt das Ja-Wort schöner als im Kornfeld, unter einer Eiche oder auf der Almhütte. Eine Landhochzeit ist der natürlichste Start ins gemeinsame Leben. Die besten Ideen finden Sie im Mai-Heft. Heft 5/2012, Seite 16

Waisenkind mit Hufen

Forum: Ein Schmusekind mit getupftem Fell Jägerin Anita Ackermann hat eine Pflegetochter mit weißen Tupfen. Das Rehkitz Mia gehört zur Familie. Heft 5/2012, Seite 24

Ein Huhn für alle Fälle

Das eierlegende Wollmilchhuhn Ob Henne oder Ei zuerst da waren, ist unklar. Die Frage, ob Fleisch oder Legeleistung wichtiger ist, hat sich aber erledigt. Die Sulmtaler Hühner können nämlich beides. Heft 5/2012, Seite 28

Senf ohne Wurst

Friedrich und Ulf Morgenroth mögen es scharf Und als Senfmüller wissen sie auch, wie es geht. In ihrer Senfmühle bei Erfurt verwandeln sie unscheinbare Samen in feurige Geschmacksbomben. Heft 5/2012, Seite 32

Beschwipste Rosenblätter

Rosige Zeiten herrschen in der Oberpfalz seit Petra Bergler-Fischer samt Familie und Rosenmanufaktur in die ehemalige Klosterschule von Schwarzenfeld einzog. Heft 5/2012, Seite 38

Einmal Wassersuppe, immer Wassersuppe

Serie Ortsnamen: In Wassersuppe isst man lieber Torten Ein See, der sich wie ein Ungeheuer in der Landschaft aufbäumt, selbstgemachte Torten und eine romantische Kirche - im Westhavelland lässt sich's leben. Heft 5/2012, Seite 40

Backtag für den Gottesdienst

Vier Hände für ein Halleluja In der Backstube eines Klosters im Rheinland lassen zwei Nonnen nichts anbrennen. Jede Woche backen sie 80 000 Hostien. Heft 5/2012, Seite 42

Kunst mit Borke

Ein Künstler auf dem Holz-Weg Was andere wegwerfen, ist für Manfred Kraus-Schelle begehrter Rohstoff. Aus bizarr geformten Holzstücken macht er urige Möbel und Kunstwerke. Seine beste Helferin ist die Natur. Heft 5/2012, Seite 48

Die Wilden machen blau

Ein leuchtend blauer Teppich mitten im Wald Im Wald bei Doveren rollt die Natur einen blauen Teppich aus: Dort blühen Hasenglöckchen dicht an dicht, bis zum Horizont. Heft 5/2012, Seite 54

Blumisch für Anfänger

Wer spricht eigentlich noch die geheime Sprache der Blumen? Früher gehörte es zum guten Ton, die Symbolkraft jeder Pflanze zu kennen. Heute beherrschen nur noch wenige die duftigen Vokabeln - aber die vergessene Sprache kommt wieder. Heft 5/2012, Seite 58

Blätter mit Säuberungsdienst

Akeleien sind immer wie frisch gewaschen Die Akelei ist eine altmodische Staude und trägt den schönsten Rüschenrock im Bauerngarten. Vielleicht hat ihr die Natur deshalb ihren besten Trick gegen Schmutz verraten. Heft 5/2012, Seite 62

Löwenzahn kreuzweise

Unkraut hübsch machen geht am besten mit Nadel, Faden und der Stickschrift, mit der man Löwenzahn auf einen Wandbehang zaubert. Die ausführliche Anleitung finden Sie im Mai-Heft. Heft 5/2012, Seite 66

Komm, lieber Mai

Der Mai kommt und trägt weiß-grün Mit Maiglöckchen, Schneeball, Flieder und frischem Grün lassen wir das Maiengrün ins Haus. Heft 5/2012, Seite 70

Schichtarbeit mit dicken Brocken

Eine Trockenmauer hält Erde fest und Füße trocken Es ist gar nicht schwer, eine Natursteinmauer selbst zu bauen. Mit ein paar dicken Brocken schafft man eine Heimat für viele Pflanzen und Tiere. Heft 5/2012, Seite 76

Grüße aus der Suppenschüssel

Wie in einer Suppenschüssel vom Flohmarkt der Mai aufblüht Blumensträuße kann jeder binden? Stimmt nicht. Arrangieren will gelernt sein. Zwei pfiffige Laden-Hüter stecken für Liebes Land den Wonnemonat in eine Suppenschüssel und verraten, wie es geht. Heft 5/2012, Seite 80

Käfer, gib Gummi

Der Käfer brummt, die Kinder quietschen vor Vergnügen An selbstgebauten Brummkäfern hat die ganze Familie Spaß. Und vielleicht auch noch der Nachbar. Heft 5/2012, Seite 84

Dagmar Berghoff im Topf

Blumen-Topf mal anders In der Küche von Claus Peter geht es bunt zu. In seinem Kochtopf landen frische Kamelien, die seinen Gerichten eine dufte Note geben. Heft 5/2012, Seite 86

Das besondere Rezept

Köstlich und trotzdem einfach Jeden Monat servieren wir hier eine ausgesuchte Delikatesse: Probieren Sie doch mal Schwertfisch mit grünem Spargel. Heft 5/2012, Seite 90

Rote Liebe

Endlich Erdbeerzeit Walderdbeeren schmecken viel besser als ihre großen Verwandten. Die Kleinen spielen deshalb bei unserem Mai-Rezepten die Hauptrolle. Jetzt im aktuellen Heft. Heft 5/2012, Seite 92

Bastard mit Pfeffer

Minze taugt nicht nur für Tee Wer sich durch die über 50 Minze-Sorten von Dieter Gaißmayer schnuppert, ahnt die Vielseitigkeit des duftigen Krauts. Heft 5/2012, Seite 96

Großmutters Rezepte

Bewährtes aus Großmutters Küche Mit einfachen Zutaten zauberte Großmutter die besten Gerichte. Vanillezart und schokolecker in diesem Monat: die Fürst-Pückler-Terrine. Heft 5/2012, Seite 100

Schönheit aus der Schneckenpresse

Kernöle aus Früchten haben heilsame Kraft In frischem Obst steckt ein kleines Kern-Kraftwerk für die Schönheit. Fruchtkernöle sind ein gutes Rezept für rosigen Teint und glänzende Haare. Heft 5/2012, Seite 114

Topmodel für die Butter

Ein vergessener Brauch für den Brotzeittisch Mit kunstvollen Verzierungen auf der Butter wurde früher sogar das Alphabet gelernt. Die geschnitzten Motive war aber kein reines Vergnügen, sondern eine ernste Sache. Heft 5/2012, Seite 118

Das Salz der Indianer

Serie Heilpflanzen: Huflattich hilft Husten heilen Huflattich wächst eigentlich überall. Wie schön von ihm – schließlich gehört er zu den bekanntesten Heilpflanzen. Dass er noch mehr als heilen kann, wussten schon die Indianer. Heft 5/2012, Seite 124

Stoff vom Dachboden

Christian Lantau rettet die alten Trachten seiner Heimat Die Probsteier trugen früher prächtige Trachten. Die schönen Stücke wären beinahe verschwunden, hätte nicht ein tanzender Familienvater damit begonnen, auf Dachböden zu kramen. Heft 5/2012, Seite 128

Musik aus krummen Ästen

Altes Instrument neu entdeckt: das Hirtenhorn Als die Hirten mit ihren Tieren noch über die Felder zogen brauchte jeder ein Horn, um sein Vieh zusammenzuhalten und die Geliebte zum Schäferstündchen zu rufen. Heft 5/2012, Seite 132

Die graue Eminenz

Ein Dachs sucht Familienanschluss Der pelzige Graurock hat den Ruf eines Einzelgängers. Dabei liebt er die Großfamilie. Manchmal zieht er sogar bei Menschen ein. Mehr im aktuellen Heft. Heft 5/2012, Seite 136

Der Sprung des Geparden

Im Kölner Zoo flüchtete ein Gepard über den Zaun ... und machte einen Abstecher ins Flamingo-Gehege. Aber weder mit der Freiheit noch mit der Mahlzeit konnte er nichts anfangen. Schon nach 20 Minuten kehrte er freiwillig ins Gehege zurück. Heft 5/2012, Seite 146

Ein Traber gegen Schulden

Wie ein Hengst die Schulden seines Besitzers abtrabt Finanzbeamte spannen ein rassiges Vierbein vor den Schuldenkarren und kommen langsam auf ihre Staatskosten. Heft 5/2012, Seite 146


 
Weitere Online-Angebote sowie Partner der Mediengruppe KLAMBT
KLAMBT.DE