Startseite Mediadaten AGB Impressum Datenschutz
Artikelsuche
Start
Suchtipp

Abo-Bestellung

Jahres-Abo

Mini-Abo

E-Paper


Marktplatz

Mediadaten Kleinanz.

Kleinanzeige bestellen

Kleinanzeigen lesen


Service

Ältere Hefte

Downloads








Titel vergrößern




Dieses Heft ist leider vergriffen.
Sie können Kopien der einzelnen Artikel bestellen.



Hol's der Kuckuck

Der Kuckuck verschläft den Frühling Der Kuckuck ist clever und verkleidet Eier und Küken perfekt. Trotzdem ist er bedroht - weil seine innere Kuckucksuhr nachgeht. Heft 4/2012, Seite 16

Die Zaungäste

Forum: Die Kunst, die in den Balken steckt Marco Büning gibt Holzbalken ein Gesicht und stellt sie auf sichere Füße. Heft 4/2012, Seite 24

Kostbare Merklappen

Viele tausend Nadelstiche braucht Gabriele Kluck für ihre prächtigen Musterstücke. Sie setzt historische Stickmuster modern in Szene. Heft 4/2012, Seite 28

Pferde auf dem Dach

Zwei Pferdeköpfe am Giebel verraten, was im Haus vorgeht Jedenfalls wenn man nach der Überlieferung geht. In Wahrheit weiß nur Günther Führmann, was die stolzen Rösser flüstern. Ein Besuch beim Meister der Giebelkreuze Heft 4/2012, Seite 32

Rühr-Stücke

Nicht geschüttelt sondern gerührt werden die Köstlichkeiten einer kleinen Manufaktur im idyllischen Mittenwald. Die Zutaten für Fichtenspitzlikör, Alpenmilchkaramell und Baldrian-Limonade wachsen direkt vor der Tür. Heft 4/2012, Seite 36

Mümmelmann als Rampensau

Lustige Ortsnamen: Im Allgäu wohnt der Osterhase Langohren aus Edelmetall gibt es zwar nicht im winzigen Weiler Goldhasen, dafür Kaninchen mit Showtalent, einen tiefen See und den freien Blick auf ein Märchenschloss. Heft 4/2012, Seite 40

Die Kuh auf dem Ei

Das ganze Landleben passt auf eine Milchkanne Für Dorothee Menzel ist die Malerei eine runde Sache: Mit haarfeinen Pinseln und vielen Tricks bringt sie Kühe, Gänse und Pferde auf Milchkannen und Eiern unter. Heft 4/2012, Seite 42

Fransen nach Maß

Alte Technik, neue Ideen: Prunkvoll Platz nehmen mit Posamenten In einem Münchner Hinterhof werden Quasten, Kordeln und Borten noch liebevoll von Hand gemacht. Das schätzen alle, die ihren Stühlen ein bisschen Luxus anhängen wollen. Heft 4/2012, Seite 46

Das Dorf der Samenhändler

Ein Dorf flammt auf Jedes Frühjahr blühen in Gönningen Tausende von Tulpen und erinnern an die glorreiche Vergangenheit des Ortes. Er war einmal das Zentrum des europäischen Samenhandels. Heft 4/2012, Seite 52

Pflanzensaft für Pflanzenkraft

Teatime im Kräuterbeet Zapfen Sie Pflanzensaft und schenken Sie Ihrem Garten ordentlich davon ein. Ein Sud aus Rote Beete lässt kahlen Rasen grünen, Meerrettichbrühe hilft gegen Spitzendürre und ein Milchmix macht dem Tomatenpilz Beine. Wir stellen die besten Cocktail-Rezepte für Balkon und Küchengarten vor. Heft 4/2012, Seite 58

Rose mit zwölf Wörtern

Blühende Erinnerungen mit Dornen Souvenir-Rosen erinnern mit Blatt und Blüte an schöne Orte, große Ereignisse und liebe Menschen. Heft 4/2012, Seite 62

Schöne aus der Urzeit

Ein Traum in Rosa, Weiß und Purpur Kaum ein anderer Baum oder Strauch blüht so verschwenderisch wie die Magnolie. Die Königin der Gehölze verführt zum Träumen. Und zum Pflanzen. Heft 4/2012, Seite 66

Nachwuchs aus dem Blumentopf

Tomaten haben viele Gesichter... ... und sie lassen sich leicht im Blumentopf ziehen. Der Lohn für die Mühe sind Geschmacksbomben in knalligen Farben. Heft 4/2012, Seite 72

Mal sehen, wie der Hase läuft

Gefilzt, gestempelt und zugenäht: Diese Osterdeko hat es in sich Für unser großes Ei-mal-Ei brauchen Sie Wolle, Jutesack und Wiesenheu. Addiert und multipliziert mit Faden, Nadel und Bastelspaß kommt unterm Strich eine wunderbar bunte Osterdeko heraus. Heft 4/2012, Seite 78

Blüten im Dreivierteltakt

Ein ungleiches Paar für die Vase Tamarisken und Zierkirschen bringen Frühlingsnostalgie ins Haus. Heft 4/2012, Seite 84

Großmutters Küche

Ein Klassiker im April Tee-Eier mit Orangen-Chutney. Heft 4/2012, Seite 90

Hoch die Tassen

Cremegekrönt und im Frühlingsgewand Cupcakes sind zum Osterkaffee eine Augenweide. Mit von der Partie: saftiger Zitronenschwung, Vanille-Schmelz mit echten Blüten und ein Herzensbrecher mit frischen Erdbeeren. Heft 4/2012, Seite 92

Das besondere Rezept

Köstlich und trotzdem einfach: Jeden Monat servieren wir hier eine ausgesuchte Delikatesse. Im April ist es... ..eine würzigscharfe Lammkeule nach "Osterhasi"-Art. Heft 4/2012, Seite 98

Leckerlaub und Schmeckerblüten

Pflücksalat vom Baum Holen Sie Ihren Salat doch mal von oben. Mit frischen Buchenblättern und knackiger Eiche holen Sie frischgrüne und gesunde Leckereien auf den Teller. Heft 4/2012, Seite 100

Meister aller Klassen

Serie Heilpflanzen: Ein kleiner Könner mit weißen Blüten Frisch gepflückter Waldmeister würzt die Maibowle, den Sonntagsspaziergang und den Schlaf. Heft 4/2012, Seite 116

Luftschlösser für Briefträger

Zwischen Schloss und Appartement: Taubenhäuser in Deutschland Mal Trutzburg, mal Fachwerkhaus oder Schloss am Stiel: Für ihre Tauben schufen die Menschen architektonische Kleinode. Warum die Taube reich machte und mit dem Fisch verwandt ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe. Heft 4/2012, Seite 120

Spießbürger unterm Dach

In dieser Werkstadt ist alles aus einem Guss Ralf Froese bringt neuen Schwung in alte Schnörkel. Der Gelbgießermeister restauriert Lampen, Türklinken und Beschläge aus Messing. Heft 4/2012, Seite 126

Auf frischer Saat ertappt

Der Häunerheier rettete die Ernte ... und durfte trotzdem nicht heiraten. Die kuriose Geschichte des ersten professionellen Hühnerschrecks lesen Sie in der aktuellen Ausgabe. Heft 4/2012, Seite 130

Botschaft von oben

Feierabendziegel erzählen Geschichten, auch nach Feierabend Sie schützen vor Dämonen und Feuer, tragen kluge Sprüche und manchmal einfach die Rechnung. Für seine Sammlung ungewöhnlicher Ziegel stieg Edmund Bernt vielen Leuten aufs Dach. Heft 4/2012, Seite 132

In die Wolle geraten

Angorakaninchen und ihr watteweicher Charme Kurze Ohren, langes Haar - Angorakaninchen haben ein dickes Fell. Wie gut, dass sie reichlich davon abgeben. Die flauschigen Hausgenossen gehören zu den bedrohten Nutztierrassen, und hoppeln nur langsam von der Roten Liste. Dabei sind sie wärmstens zu empfehlen. Heft 4/2012, Seite 136


 
Weitere Online-Angebote sowie Partner der Mediengruppe KLAMBT
KLAMBT.DE