Startseite Mediadaten AGB Impressum Datenschutz
Artikelsuche
Start
Suchtipp

Abo-Bestellung

Jahres-Abo

Mini-Abo

E-Paper


Marktplatz

Mediadaten Kleinanz.

Kleinanzeige bestellen

Kleinanzeigen lesen


Service

Ältere Hefte

Downloads








Titel vergrößern




Dieses Heft ist leider vergriffen.
Sie können Kopien der einzelnen Artikel bestellen.



Glückskugeln im Stachelmantel

Kastanien sind die schönsten Geschenke des Herbstes Rosskastanien und Maronen sind ungleiche Schwestern. Die Bäume schenken uns samtige Handschmeichler oder kernige Vollwertkost, starkes Holz und schwarzen Honig. Wo Sie die besten Kastanien finden, lesen Sie im aktuellen Heft. Heft 10/2012, Seite 16

Eismeißeln und Zuckerblasen

Forum: Die süßesten Sünden gibt es in der schönsten Umgebung Konditormeisterin Anna Kaerlein-Seip gewann eine Goldmedaille bei der Koch-Olympiade und arbeitete in vornehmen Häusern. Dann erlag sie dem Ruf ihrer fränkischen Heimat und eröffnete eine exklusive Chocolaterie – in einem Dorf mit 36 Einwohnern. Heft 10/2012, Seite 24

Romeo und Julia ohne Haare

Bei Werner Merkel haben Romeo und Julia keine Haare Beide sind Kiwi-Sorten, die der Chemnitzer selbst gezüchtet hat. Was seinen "Sachsen-Kiwis" an Größe und Haarpracht fehlt, machen sie an Geschmack wett. Warum diese Sorten überall in Deutschland gedeihen, lesen Sie im neuen Oktober-Heft. Heft 10/2012, Seite 28

Bodentruppe gegen Unkraut

Starke Rosen für schwache Stellen Mit den niedrig bleibenden Bodendeckerrosen halten Sie Unkraut im Zaum und peppen im Nu kahle Ecken im Garten auf. Heft 10/2012, Seite 32

Der bunte Schnupfen

Im Garten der Familie Eichler sorgen nicht die Blüten für Farbtupfer... ...sondern die Blätter. Marita und Hans-Joachim Eichler sammeln Pflanzen, denen die Natur mehrfarbiges Laub mitgegeben hat. Sie reisen weit, um in ihrem Garten eine farbenfrohe europäische Gemeinschaft zu formen. Heft 10/2012, Seite 36

Im Königreich der Rübe

Alte Gemüsesorten machen es Bauern nicht leicht Dafür verwöhnen sie den Feinschmecker mit würzigem Aroma. Fast vergessene Rüben und Knollen holt Dörthe von Schassen wieder aus der Versenkung. Heft 10/2012, Seite 42

Gargelkamm und Sitzhobel

Alte Hobel sind handgefertigte Einzelstücke und erzählen vom Handwerkerstolz vergangener Zeiten Peter Fuchs hinterlässt Spuren im Holz. Der Hofheimer Schreinermeister hat mehr als 600 herrlich verzierte Hobel gesammelt. Heft 10/2012, Seite 46

Feuer macht lustig

Bernd Lustig macht aus betagten Öfen wieder Schmuckstücke Der Ofenbauer aus Brandenburg repariert alte Kachelöfen mit den Techniken der alten Meister. Der Aufwand lohnt sich: Selten war es so schön warm. Heft 10/2012, Seite 54

Aus dem Rahmen gefallen

Was Ulrich Feick mag, das tritt er ordentlich. Der Berliner sammelt historische Fahrräder Ein Tellernippelspanner hat den Zimmermann früh mit dem Radvirus infiziert. Sein Hobby hat er zum Beruf gemacht und sorgt dafür, dass Zweiräder mit Patina weder rasten noch rosten. Heft 10/2012, Seite 58

Zwei Bäume, eine Leiter

Werner Sucker steigt Obstbäumen auf eigenen Leitern in die Krone Der Thüringer Leitermacher weiß, wie man wackelfreie Leitern baut. Seit vier Generationen versteht sich seine Familie auf dieses Handwerk. Kein Wunder, dass die kleine Manufaktur im Holzland oben auf der Erfolgsleiter steht. Heft 10/2012, Seite 64

Im Land der tausend Weiher

Der Aischgrund bei Nürnberg ist nicht nur für Karpfen ein Paradies Tausend kleine Fischteiche prägen die Landschaft, die seltenen Tieren und Pflanzen eine Heimat bietet. Hier züchteten Mönche Karpfen einen Buckel und ein Bäuchlein an. Der Aischgründer Spiegelkarpfen ist bis heute eine Delikatesse. Heft 10/2012, Seite 68

Tanz mit der Schuffel

Alte Tradtion, neu gebaut: Schuffeln, Tabeln und Pflückekiepen aus dem Havelland Schuffeln sind ein Kulturgut aus einem Stück Stahl und einem Holzstiel. Seit dem 19. Jahrhundert halten die Obstbauern im Havelland ihre Gärten damit unkrautfrei. Früher wurde die Schuffel vererbt, heute baut Anja Möller neue. Heft 10/2012, Seite 72

Der Stoff, aus dem Ideen sind

Frische Ideen für altbackene Spitzendecken Spitzendeckchen kommen altmodisch daher. Das traditionelle Lochgewebe können Sie völlig neu inszenieren. Wie wäre es mit einem Spitzenkleid für den Kürbis oder einem Schokotörtchen im Rüschenrock? Heft 10/2012, Seite 78

Männlein aus dem Walde

Hagebutten wirken als Tischschmuck solo oder im Ensemble Hagebutten überstrahlen mit ihrer Leuchtkraft sogar buntes Herbstlaub. Die perlenzarten Sonnenkinder sind der perfekte Schmuck für das Haus. Heft 10/2012, Seite 84

Das besondere Rezept

Italienischer Brotsalat Jeden Monat servieren wir Ihnen eine ausgesuchte Delikatesse. Lassen Sie sich diesmal Knusperbrot und saftige Tomaten schmecken. Heft 10/2012, Seite 90

Oktoberfest für den Gaumen

Rezepte für einen zauberhaften Herbst Maronen, Nüsse und Pilze sind ein perfektes Team. Das gesunde Trio zaubert Herbstaroma auf denTeller. Heft 10/2012, Seite 92

Großmutters Rezepte

Mit einfachen Zutaten und viel Liebe zauberte Großmutter die besten Gerichte Wir stellen jeden Monat einen Klassiker vor, der garantiert nach Kindheit schmeckt. Diesmal: Gefüllte Kräuter-Quarkknödel. Heft 10/2012, Seite 98

Früchtchen aus dem Wollewald

Gegen diese bunten Eicheln hat die Langeweile keine Chance Eichelhütchen bekommen ein buntes Herz aus Filzwolle. Heißkleber, Wolle, Nadeln und einen langen Herbstabend – mehr braucht man für diese Bastelei nicht. Heft 10/2012, Seite 114

Duden für die Küche

Wie die deutsche Küche erfunden wurde Henriette Davidis eilte ihrer Zeit mit dem Kochlöffel voraus. Sie entwickelte die "deutsche Küche" und brachte ihre Rezepte mit Kochbüchern in die Köpfe und Töpfe der Frauen. Heft 10/2012, Seite 118

Spätes Mädchen

Die unscheinbare Klette ist anhänglich... ...und wirkungsvoll. In ihren Wurzeln steckt geballte Gesundheit. Das macht die Unscheinbare zum Tausendsassa der Heilkunde. Heft 10/2012, Seite 122

Vor 100 Jahren

Vor 100 Jahren war die Welt manchmal herrlich verdreht Alte Ratgeber von damals sind manchmal herzerfrischend seltsam. Wer mag schon wissen, wie man falsche Austern macht? Und wieso sollten Jungs im Matrosenanzug einen Ofen durchs Haus tragen? Heft 10/2012, Seite 126

Begonien und Löwensöhne

Von Erfurt auf die Balkone der Welt Vor 170 Jahren gründete Ernst Benary in Erfurt ein blühendes Geschäft und verschickte blumige Sommerhits bis nach Moskau. Heft 10/2012, Seite 128

Der Geistersee

Der Glaswaldsee birgt manches Geheimnis Unter seiner dunklen Oberfläche leben singende Nonnen und ein arbeitsloser Wassermann. Für unsere Vorfahren war das "Auge des Schwarzwalds" ein unheimlicher Ort. Seinen Schrecken hat der See längst verloren. Seine Schönheit ist geblieben. Heft 10/2012, Seite 132

Die tanzenden Wächter

Gämsen turnen nicht nur in den Hochalpen ... ... sondern auch durch die Mittelgebirge und das Donautal. Nicht überall begrüßt man sie freudig. Die Kletterkünstler gefährden durch ihren Hunger seltene Pflanzen. Heft 10/2012, Seite 136

Land unter

Klein, aber gemein: Eine Fliege verwüstet ihre Wohnung und murkst danach ihren Vermieter ab Kaum entdeckt, brach sie schon einen Rekord: Die neue Fliegen-Art ist die mickrigste, die je mit den Mini-Flügeln schlug. Wie sie außerdem ihre mörderischen Umzüge gestaltet, lesen Sie im Oktober-Heft. Heft 10/2012, Seite 146


 
Weitere Online-Angebote sowie Partner der Mediengruppe KLAMBT
KLAMBT.DE